Hochzeit der drei Pfarren

Am 2. Dezember war es soweit, worauf die drei Pfarren seit einigen Jahren bereits hingearbeitet haben: Der Seelsorgeraum zum Heiligsten Herzen Jesu, bestehend aus den Pfarren Pinkafeld, Grafenschachen und Kitzladen wurde installiert.

Bei einer Festmesse mit Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics feierten alle Priester und Diakone des Seelsorgeraumes gemeinsam mit vielen Gläubigen diese „Hochzeit“, wie es Bischof Zsifkovics beschrieb. Vertreter der politischen Gemeinden, sowie Mitglieder der drei Pfarren trugen zum guten Gelingen des Festes bei. So begrüßten Kinder der drei Pfarren den Bischof, Pfarrgemeinderäte trugen die Lesungen und Fürbitten vor, und Firmlinge brachten die Gaben zum Altar. Auf musikalischer Ebene wurde die Hochzeit sichtbar, da die Chöre der drei Pfarren bei dieser Messe gemeinsam zur Ehre Gottes und zum Wohlgefallen der Gläubigen sangen.

Ein Ausschnitt aus dem Sendungsgebet für den Seelsorgeraum macht deutlich, was das Anliegen der neuen Einheit ist: „Stärke jede einzelne Pfarre mit ihren Filialen in ihrer Gemeinschaft und Lebendigkeit, und lass uns gute Werke der Zusammenarbeit und des gemeinsamen Unterwegs suchen und finden.“

2018-12-06T22:05:23+00:00